Prävention

Vorbeugung von Krankheiten und gesundheitlichen Störungen

Der Prävention (Vorbeugung) von Krankheiten und gesundheitlichen Störungen hat heute eine immer grösser werdende Bedeutung.

Vorher hinschauen nicht erst, wenn man schon krank ist, sondern auch bei den vielen Unstimmigkeiten und Symptomen unserer heutigen Zeit wie zum Beispiel; Kopfschmerzen, Migräne, Müdigkeit, Depressionen, Hauterkrankungen, Gelenksbeschwerden, Übergewicht, Prädiabetes, Krebs, Verdauungsbeschwerden und andere mehr.

Vorbeugen ist besser als Heilen

Eine möglichst frühzeitige Vorsorge und Vermeidung von gesundheitlichen Risiken sind immer noch die Basis für eine langes und qualitativ gutes Leben in Gesundheit und Wohlbefinden.

Ziele der Prävention

Ziel der Präventionsmedizin ist die Vermeidung von Erkrankungen. Das Auftreten einer Krankheit soll möglichst verhindert oder zumindest mögliche Komplikationen nach ihrem Ausbruch eingedämmt werden.